über uns

28.11.2004

Initiative für die Bundestagswahl 24. September 2006

Die Rechte der Bürgerinnen und Bürger zu stärken und sie einzubinden in die politischen Entscheidungen ist das erklärte Ziel der direktdemokratischen Splitterparteien, die sich am 23.10.2004 auf dem Hambacher Schloß getroffen haben. Das haben sie ebenso dort beschlossen, wie den gemeinsamen Auftritt bei der Bundestagswahl 2006. Das nächste Treffen findet am 05.02.2005 in Dreieich, bei dem im Wesentlichen die Vorgehensweise abgestimmt wird:
1. Finden sich aus den 299 Wahlkreisen Kandidaten für die Bundestagswahl zusammen, die ein Netz bilden um ggf. im Bundestag eine eigene Fraktion zu bilden mindestens 30 (?) Abgeordnete (Jeder kandidiert dabei in seinem Wahlkreis und versucht dort, eigenverantwortlich als Direktkandidat die meisten Stimmen zu bekommen oder

2. schließen sich die direktdemokratischen Splitter zu einer Partei zusammen und agieren gemeinsam durch Beschlüsse, Programm über Landeslisten.

Das PRO und KONTRA zu beiden Vorgehensweisen sollte schon im Vorfeld ausgetauscht werden. Dazu besuchen Sie einfach das Forum.

Programmatik

Legitimation einer gemeinsamen deutschen Verfassung entsprechend Artikel 146 Grundgesetz.

Ausbau der Demokratie durch wichtige plebiszitäre Elemente wie Volksinitiative, Volksbegehren und Volksentscheid auch auf Bundesebene.

Konkrete Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien auf lokaler, regionaler, nationaler, europäischer und globaler Ebene.

Erweiterung der Demokratie in die Bereiche der Wirtschaft und der Finanzen.

Zeitraster

23.10.2004 = Start der Initiative auf dem Hambacher Schloß

05.02.2005 = in Dreieich/Hessen Entscheidungen ob Direktkandidaten oder Landeslisten
weiteres Vorgehen, Kosten, Zeitplan, Partner (FWGs)

März 2005 = Kosten, Finanzplan, Programm, Öffentlichkeit, etc

Mai 2005 = Vorwahlphase ....

Juli 2005 = Aktionen, Veranstaltungen, Internet, Flyer etc.

September 2005 ...

November 2005 ...

Januar 2006 ...

März 2006 = Heiße Phase Infobriefe und -stände, Plakate, Veranstaltungen